Apeman Wildkamera 12Mp 1080P

Die Cam macht so richtig Spaß- einfache Handhabung

Apeman Wildcam
Apeman Wildcam 12MP 1080P

Für unsere Teichanlage musste jetzt einfach mal eine Wildcam her, deshalb haben wir uns gleich mal die Apeman Wildcamera 12MP 1080 P mit einem 120 Grad Erfassungswinkel zugelegt. Ich hatte mich ehrlich gesagt schon darauf eingestellt das es sicherlich nicht ganz einfach würde mit der Cam klarzukommen, doch glücklicherweise ist genau das Gegenteil der Fall.

 

Sehr positiv überrascht hat mich die einfache Handhabung der Cam und für eine weitere positive Überraschung sorgt auch die gut verständliche und in Deutsch gehaltene Bedienungsanleitung. Es lassen sich viele verschiedenen Einstellungen vornehmen – nur Bilder, nur Video oder Bild und Video gemeinsam.

 

Wir haben die letztere Einstellung gewählt, hier werden dann immer 2 Bilder gemacht mit anschließendem Video. Dabei kann noch gewählt werden wie lang das Video sein soll und in welchen Intervallen der Sensor auslösen soll, eine Zeitschaltfunktion ist ebenso vorhanden wie die Möglichkeit des Zeitraffers.

 

Sämtliche Einstellungen werden alle im Inneren der Kamera vorgenommen, hier kann man auch gleich die vorhandenen Bilder und Videos begutachten. Die Dateien werden auf einer Speicherkarte – am besten eine 4k fähige, ich selbst nutze eine mit 32GB – gespeichert, auf der Cam selber wird nichts gespeichert.

 

Der Sensor reagiert sehr genau und löst schnell aus, da reicht auch schon ein sich bewegendes Ästchen. In der Nacht empfiehlt es sich hier, um eine nicht ganz so krisselige Bildqualität zu erhalten, den Blitz auf „High“ zu stellen und nicht auf automatisch. Durch die 3 Sensoren ist der Erfassungsbereich auch anständig abgedeckt.

 

Die Qualität der Bilder und Videos bei Tag ist wirklich gut, scharf und alles klar zu erkennen. Die Nachtaufnahmen sind etwas krisselig aber damit kann ich gut leben, wasserdicht ist sie auch denn wir hatten sie einen ganzen Tag im Regen hängen, was sie aber keineswegs in ihrer Funktion einschränkt, Wasser im Innern ist hier Fehlanzeige.

 

Die Cam arbeitet völlig geräuschlos, man hört also niemals das Auslösen der Kamera- oder Videofunktion, auch bei Nachtaufnahmen ist kein Blitz zu erkennen. So werden auch die Tiere nicht verschreckt, denn sie nehmen die Cam überhaupt nicht wahr.

 

Normalerweise wird die Cam mit 8 AA Batterien betrieben, funktioniert aber auch wenn nur 4 AA Batterien eingelegt sind, und ganz wichtig- zu Beginn nicht vergessen die Schutzfolien von den Sensoren zu entfernen, diese sind leicht bläulich und können schon einmal schnell übersehen werden. Zur Befestigung der Cam liegt ein knapp 1,50 Meter langer Textilgurt bei womit sich die Cam sowohl an Bäumen als auch an Eisenstangen sehr gut befestigen lässt, ohne das sie dann verrutscht.

 

Anbei mal ein paar Bilder von Tag- und Nachtaufnahmen.

 

Uns hat diese Cam wirklich auf ganzer Linie überzeugt, denn sie ist auch für Anfänger sehr einfach zu bedienen, bietet eine Vielzahl an Einstellungen und der Sensor löst wirklich gut aus. Für unseren Teich ist sie völlig ausreichend, um mal einen Überblick zu bekommen welche Tiere sich dort in der Nacht so blicken lassen.

 

HIER könnt ihr die Wildcamera kaufen.

 

 

Teile meinen Bericht

Kommentar schreiben

Kommentare: 0