Ferngesteuerte Autos für die Kids

Richtig coole Flitzer auch schon für die Kleinsten

 

Heutzutage fängt es ja immer früher an das unsere Kleinsten an die Technik von morgen gewöhnt werden und das ist bei RC Autos auch nicht anders. Heute möchte ich euch einmal zwei ferngesteuerte Autos vorstellen, die ideal für die Kids als Einstieg in die Welt der RC Autos sind.

 

Als erstes haben wir da einen kleinen grünen Flitzer für die allerersten Erfahrungen mit RC Autos überhaupt und bereits ab einem Alter von 3 Jahren empfehlenswert, darunter finde ich es dann doch zu jung und das Kind ist eher überfordert damit.

 

Es ist ein kleiner und robuster Flitzer der wirklich einen Buff ab kann. Vom Design her total schön für kleinere Kinder mit schönen, 3 verschiedenen Soundeffekten. Kann sowohl mit als auch ohne Sound gefahren werden, die Bedienung ist einfach und kindgerecht gestaltet, dafür sorgen nur 2 Knöpfe. Einer um geradeaus zu fahren, der zweite um rückwärts kreisend zu fahren.

 

Benötigt werden insgesamt 5 AA Batterien für Fernbedienung und Auto, das Batteriefach ist mit einer kleinen Kreuzschraube gesichert. Unser dreijähriger Neffe hatte sofort den Dreh raus und düst jetzt überall mit dem kleinen Flitzer durch die Gegend. Auch das herumschleppen an der Antenne macht dem Auto nichts aus, dieses Auto überlebt wirklich so ziemlich alles.

 

 

Die nächste Stufe ist dann das folgende RC Auto- es kann durchaus ab einem Alter von 10 Jahren gefahren werden und stellt durchaus auch schon ein paar Ansprüche an den Fahrer, aber immer noch sehr übersichtlich und einfach, sodass es sich perfekt für die Kinder eignet um erste Erfahrungen auf dem Gebiet der ferngesteuerten Autos zu sammeln.

 

Nicht vergessen sollte man, dass es sich hier um ein Spielzeug handelt und man für einen Preis von knapp 40 Euro auch keine Wunder erwarten darf- man sollte also nicht mit dem Auto quer durch das Gelände heizen und schon gar nicht durch irgendwelchen Matsch oder Pfützen. Es eignet sich super für Fahrten auf Asphalt oder auch in der Wohnung. Die Achsaufhängungen sind nicht sehr dick, deshalb ist es auch nicht ratsam durch schweres Gelände zu fahren, normale Grasfläche wie zum Beispiel der Rasen stellt kein Problem dar.

 

 

Für die Fernbedienung werden noch 3AA Batterien benötigt, das Batteriefach ist mit einer kleinen Kreuzschraube gesichert. Das Auto reagiert sehr gut auf die Befehle der Fernbedienung, die Geschwindigkeit ist nicht zu schnell und das Auto somit noch für die Kinder sehr gut händelbar, während des Fahrens blinken die auf dem Dach installierten LEDs.

 

Der Akku ist schnell wieder geladen, mehr als 2 Stunden braucht es dafür nicht und dann sorgt er für ungefähr 15-20 Minuten Fahrspaß, wer jetzt meint das wäre wenig, der sollte wissen, dass es sich dabei um einen ganz normalen Wert für ferngesteuerte Autos handelt. Sehr gut gefällt mir, das der Akku zum Laden nicht aus dem Auto genommen werden muss sondern man kann ihn einfach in dem Fach stecken lassen.

 

Beide der hier vorgestellten Autos sind super für die Kids und auch selbst für die Kleinsten gibt es schon die Möglichkeit spielerisch an ein ferngesteuertes Auto heran geführt zu werden.

 

HIER kann man den kleinen, grünen Flitzer kaufen und HIER den großen.

 

Teile meinen Bericht