Philips Radiowecker

Radiowecker mit vielfältigen Funktionen

Testlibelle: Philips Radiowecker AJB4300W12
Radiowecker AJB4300W12

Nachdem unser alter Radiowecker doch schon ziemlich in die Jahre gekommen ist, wurde es langsam Zeit, sich nach einem Nachfolger umzuschauen. Da kam der angebotene Produkttest von Philips gerade zur rechten Zeit und wir haben natürlich ja zum Produkttest gesagt.

Getestet haben wir den AJB4300W12 Radiowecker. Wie nicht anders gewohnt, kam er gut verpackt und sicher bei uns zuhause an. Also schnell ausgepackt und dann die Bedienungsanleitung raus und loslegen- dachten wir zumindest.

Glücklicherweise ist das Gerät fast selbsterklärend, denn die Bedienungsanleitung ist doch etwas unglücklich gestaltet. Sie besteht aus einem riesigen Stück Papier, welches auf ein handliches Format zusammen gefaltet ist, das ist ja auch nicht weiter schlimm, allerdings ist sie sehr unübersichtlich, denn zu jedem Zeichen was sich auf dem Radiowecker befindet erfolgt eine direkte Erklärung  in gleich allen verfügbaren Sprachen und das sind in der Tat nicht wenige. Hier muss dann doch immer zuerst ganz gezielt nach dem „DE“ gesucht werden, denn die Erklärungen sind in sehr kleiner Schrift gehalten.

Testlibelle: Bedienungsanleitung Philips Radiowecker AJB4300W12
Bedienungsanleitung

Das Design des Radioweckers ist sehr schlicht gehalten, aber wirkt trotzdem recht edel- die weiße Farbe kommt auch nicht zu kalt herüber.

Alle Bedienelemente befinden sich auf der Oberfläche des Weckers und sind klar und übersichtlich angeordnet, die Tastengröße ist optimal gestaltet, sodass für Personen mit größeren Händen hier keine Probleme bezüglich der richtigen Tastenbedienung bestehen.


Testlibelle: Bedienungsoberfläche Philips Radiowecker
Bedienungsoberfläche

Nachdem das Gerät an die Steckdose angeschlossen ist, stellen sich sowohl die Uhrzeit, als auch die Frequenzstärksten Radiosender im Umkreis gleich von allein ein, hier entfällt also das lästige von Hand einstellen der Uhrzeit und die Sendersuche- eine mehr als praktische Sache.

Der Sound und der klare Klang ist für ein solch kleines Gerät doch wirklich erstaunlich, hier gibt es nichts zu beanstanden.


Testlibelle: Displaybeleuchtung Philips Radiowecker
Displaybeleuchtung


Der Radiowecker verfügt über die üblichen Funktionen, welche man von einem Wecker kennt und auch erwartet,  als da wären:

 

-     Weckfunktion entweder durch Radio oder Alarmton möglich (mit Alarmton erfolgt eine stufenweise Tonerhöhung, wer sanfter in den Tag starten möchte, stellt sich lieber die Radioweckfunktion ein, denn die stufenweise Erhöhung des reinen Alarmtons geht doch recht aufdringlich vonstatten)

 

-      Alarmwiederholung (Schlummertaste) möchte man noch ein paar Minuten länger liegen bleiben so drückt man einfach die Schlummertaste und der Alarm wiederholt sich nach neun Minuten. Dieses kann man beliebig oft wiederholen.

 

-        Sleep-Timer möchte man vor dem Einschlafen noch eine gewisse Zeit Musik hören (bis zu 2 Stunden) kann man hierüber die Zeit einstellen, nach abgelaufener Zeit stellt sich der Wecker dann wieder automatisch in den Standby Betrieb um.


Weiterhin verfügt er noch über zusätzliche Funktionen, die nicht unbedingt bei einem Radiowecker zu erwarten sind:

 

-      Zwei voneinander getrennte Weckzeiten einstellbar, eine wirklich sehr gute Ergänzung. Gerade wenn man zu verschiedenen Zeiten aufstehen muss, ist das eine praktische Funktion und wird von uns auch sehr gerne genutzt.


-  Audioeingang zur Wiedergabe tragbarer Musik. Sollte einem die Musik des Radioprogramms nicht gefallen, so kann man hier zur Musikwiedergabe sein Handy, MP3 Player oder Ipod mit Hilfe eines 3,5mm Klinkensteckers anschließen, funktioniert einwandfrei. Als kleinen Verbesserungsvorschlag an Philips: Es wäre ganz schön, wenn das entsprechende Kabel im Lieferumfang mit enthalten wäre, denn nicht jeder hat ein solches Kabel zuhause.


-       USB Anschluss zum Aufladen von mobilen Geräten- eine weitere sehr praktische Funktion des Radioweckers. Mithilfe dieses Anschlusses können ganz einfach das Handy, ein Tablet oder andere mobile Geräte zum aufladen angeschlossen werden, ohne das dafür eine zusätzliche Stromquelle benötigt wird. Aufgrund seiner handlichen Größe kann der Radiowecker gut auf Reisen mitgenommen werden und hier entfällt dann das lästige suchen einer zusätzlichen Steckdose. Man hat quasi sein Aufladegerät direkt dabei.

Testlibelle: USB Anschluss auf der Rückseite Philips Radiowecker AJB4300W12
USB Anschluss auf der Rückseite


Wie ihr seht hat der Wecker eine ganze Reihe an Funktionen zu bieten. Ich möchte noch kurz auf das blaue Displaylicht eingehen. Optisch ist es wunderschön anzusehen, uns persönlich stört es in der Nacht nicht, aber es gibt sicherlich auch Leute die dieses Licht als störend empfinden, da sie im Schlafzimmer zum einschlafen absolute Dunkelheit benötigen und diese Displaybeleuchtung doch schon ein wenig den Raum erhellt. Bei uns im Bekanntenkreis ist man darüber geteilter Meinung, für die einen ist es o.k. die anderen möchten lieber Dunkelheit pur haben. Wie ist das bei euch- mögt ihr es lieber ganz dunkel oder stört auch ein wenig Licht nicht?


Unser Fazit:


Der Radiowecker bietet für seine Preiskategorie (74,99 Euro bei Philips) vielfältige, praktische Funktionen die einfach zu nutzen sind. Daher können wir ihn ganz klar empfehlen.